Das Orchideenhaus - Lucinda Riley ***


Das Orchideenhaus
Originaltitel: Hothouse Flower
Verlag: Goldmann
Taschenbuch,
544 Seiten,
SBN: 978-3-442-47554-4
Preis: € 9,99 (D)


Nach einem schweren Schicksalsschlag kehrt die Pianistin Julia Forrester aus Frankreich in ihre Heimat nach Norfolk in England zurück. In einem dunklen Cottage versucht sie mit sich selbst ins Reine zu kommen und einen Neuanfang zu wagen. Als ihre Schwester Alicia sie zu einer Auktion mit nach Wharton Park mitnimmt, steht sie dort plötzlich Lord Crawford gegenüber und fühlt sich zu ihm und dem Anwesen gleich hingezogen. Doch zunächst muss sie eine Reise in die Vergangenheit wagen, um die Gegenwart verstehen zu können. Mit Hilfe ihrer Großmutter Elsie erlebt Julia noch einmal das Leben der früheren Bewohner von Wharton Park. Sie durchlebt die Zeit des zweiten Weltkriegs durch die Augen von Olivia und Harry Crawford. Hautnah ist sie gefangen zwischen der großen Liebe,  der Hoffnungen, aber auch den Demütigungen und den zerstörten Träume der einstigen Besitzer des Landsitzes. Wie wird ihre eigene Zukunft aussehen und welche Geheimnisse stecken in den Mauern des alten Anwesens?

Eine Erzählung, die durch Jahrhunderte und über Kontinente führt. Mit einer lebhaften und realistischen Hauptprotagonistin fällt es leicht, sich auf das Abenteuer um das alte Anwesen Wharton Park der Familie Crawford einzulassen. Julia ist jung, mutig und bemerkenswert stark. Nach einem Trauerfall muss sie lernen, ihr Leben neu zu ordnen. Schnell ist ihr der neue Besitzer des Guts, Kit Crawford sympathisch, doch kann sie ihm auch vertrauen? Kit selbst ist von Julia begeistert, muss aber selbst noch mit einigen Geistern aus der Vergangenheit zu recht kommen.  

Durch die Berichte der Großmutter Elsie erlebt der Leser einen steten Wechsel in der Zeit und lernt neben den gegenwärtigen Charakteren auch die vergangenen Persönlichkeiten von Wharton Park kennen. Durch den ehemaligen Besitzer und Erbe Harry Crawford wird die Brücke zwischen Thailand und England geschlagen und der Weg der Orchidee nach Norfolk glaubhaft beschrieben. Olivia, Harrys Ehefrau, bietet dabei auch einen wichtigen Anteil in der Handlung, die den Leser sowohl rührt, gleichzeitig aber auch viel Mitgefühl entwickeln lässt. Denn nichts ist so, wie es zu Beginn scheint.

Fazit: Auf über 500 Seiten beschreibt die Autorin Lucinda Riley eine romantische und dramatische Geschichte, die mit vielen Überraschungen gepickt, schnell den Leser berührt. Wenn auch an manchen Passagen ein wenig langatmig, so bietet es dennoch eine interessante und überraschungsreiche Geschichte, die gut unterhält und den Leser glaubhaft in eine andere Zeit und ein fremdes Land entführt.     

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Deadly Ever After - Jennifer L. Armentrout

[Rezension]Codename E.L.I.A.S. - Mila Roth