Alles muss versteckt sein - Wiebke Lorenz *****


Alles ist so verwirrend, kaum zu verstehen. Warum soll Marie das getan haben?

Marie findet sich in einer Irrenanstalt wieder, denn vor wenigen Wochen soll sie ihren Freund Patrick Gerlach brutal ermordet haben. Doch an die Tat fehlen ihr sämtliche Erinnerungen. Allerdings kann sie es nicht abstreiten, dass sie unter Zwängen leidet. Immer wieder sieht sie das Gesicht ihres Freundes vor sich und stellt sich seinen Tod vor. Doch denken ist nicht tun! Damit hält sie sich aufrecht und genießt die Worte ihrer neuen Freundin Elli, die sie wenige Monate vor der Tat im Internet kennen gelernt hat. Doch warum ist Patrick dann tot, mit siebenundzwanzig Messerstichen getötet, im Bett neben ihr?

Einzig Maries Ex-Mann Christopher glaubt weiterhin an ihre Unschuld. Er kennt Marie so lange und kann sich das Verhalten nicht erklären, denn Marie ist ein friedlicher Mensch, wenn sie auch unter Zwängen leidet. In der Anstalt muss sich Marie mit den tagtäglichen Abläufen vertraut machen und lernt im Zwiegespräch mit Doktor Jan Falkenhagen wieder an sich zu glauben.  Ganz langsam baut sie Vertrauen zu dem Arzt auf und beginnt von der Zeit vor dem Mord zu berichten. Von dem großen Verlust den sie erlitten hat, von dem Vertrauen, das zerstört wurde und von einer Liebe, die gerade erst begonnen hatte.

Auf etwa 340 Seiten schildert die Autorin Wibke Lorentz einen fesselnden Thriller, der durch genaue Details, fundiertes Wissen und eine spannende und realistische Geschichte überzeugt!

Mit Marie leidet der Leser während der gesamten Handlung. Die 38 jährige Frau muss sich von einem Tag auf den anderen mit einer verwirrenden Angst vertraut machen. Nach einem schweren Schicksalsschlag entwickelt sie Zwänge, unter denen sie leidet. Immer wieder hat sie Gewaltfantasien, in denen sie Kinder oder andere Mitmenschen umbringt. Doch statt mit einem Arzt zu sprechen, sucht sie Zuflucht im Internet und wird in einem Forum fündig. Wie auch bei Marie, gibt es dort gleichgesinnte, die ebenfalls vor Scham den Weg zu einem Therapeuten ausschlagen. Von einer Person erhält Marie dabei Zuspruch. In ihren Worten findet sie Kraft und den Mut, weiter zu leben und zu agieren. Bis eines Tages der Mord geschieht.

Neben einer sehr lebendigen Hauptprotagonistin, deren Leben abwechselnd aus der Erzähl- und Ich-Perspektive geschildert wird, gibt es eine Reihe von wichtigen Charakteren, die großen Einfluss auf das Gesamtwerk nehmen. So bietet Doktor Falkenhagen, Patrick Gerlach und seine Geschwister Vera und Felix, sowie der Ex-Mann Christopher Neumann zentrale Rollen.

Auch die Handlung ist wohl durchdacht und bietet perfekte Unterhaltung. Nach einem ruhigen Anfang bildet sich unterschwellig die nötige Dramatik, die den Leser fesselt und in seinen Bann schlägt! Auch das Cover ist ein richtiger Blickfang und macht schon deutlich, dass es sich um einen wahren Thriller handelt. Mit dem Titel "Alles muss versteckt sein" werden die Kinderreime angesprochen, an denen sich Marie, die als Kindergärtnerin gearbeitet hat, festhält. Immer zu wiederholt sie die so vertrauten Sätze, die sie an eine sichere Vergangenheit erinnert.

Fazit: Ein Buch, das mich vollkommen überzeugt hat. Spannung, Action, Dramatik und jede Menge Fachwissen, das glaubhaft eine solide Geschichte widerspiegelt! So lebendig, wie ein Film. Große Empfehlung!

Kommentare

  1. Eines meiner Highlights 2012!!! Fand es unheimlich gut! =)
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Mein Dilemma bist du - Cristina Chiperi

[Info] Merlins Bücherkiste hat Nachwuchs erhalten...