Argus - Jilliane Hoffman ****


Verlag: Wunderlich
Hardcover,
496 Seiten,
Preis: 19,95 € (D)
ISBN: 978-3-8052-0893-2

Gabriella Vechio ist am Vorabend ihres Geburtstags in einem Lokal und bleibt, nachdem ihre Freundinnen sich verabschiedet haben, alleine zurück. Kurz darauf wird sie von dem Filmemacher Reid angesprochen, der ihr gleich sympathisch ist. Gegen ihre Gewohnheiten wagt Gabriella den Schritt und fährt mit dem jungen Mann nach Hause. Doch schon kurz nach dem sie in das Fahrzeug gestiegen ist, spürt sie eine unbändige Müdigkeit in sich aufsteigen. Lag es vielleicht am Alkohol? Als sie sich kurze Zeit später als Hauptdarstellerin in einem Snuff-Movie wieder findet, wird ihr bewusst, welchen Fehler sie begangen hat. Doch nun ist es zu spät. 

Treibt ein neuer Serienmörder in Miami sein Unwesen? Oder sind es die Geister der Vergangenheit?
Dieser Frage müssen sich die zuständige Staatsanwältin Daria DeBianchi und der ermittelnde Polizist Manny Alvarez stellen. Denn alle Indizien weisen auf eine neue Gewaltserie hin. Die Anklage gegen den Hauptverdächtigen  steht auf wackeligen Füssen, doch Daria will nicht aufgeben. Als die Mutter des Angeklagten plötzlich ein anonym zugespieltes Video aus dem Hut zaubert, beginnt Manny auch in andere Richtungen zu ermitteln und wird schnell fündig. Es gibt weitere Leichen, die der Toten im laufenden Prozess gleichen. Alles deutet auf einen Snuff-Film hin.
Manny Alvarez hatte vor einigen Jahren schon einmal einen Hinweis auf solche Videos erhalten, doch dem kein Interesse gewidmet, denn der Hauptzeuge in dieser Angelegenheit ist der zum Tode verurteilte Serienmörder Cupido, Bill Bantling.

Nach dem sich C.J. Townsend und Dominick Falconetti vor vielen Jahren aus Miami verabschiedet haben, hat sich ihre eigene Welt kaum verändert. C.J. leidet noch immer unter ihrem schlechten Gewissen, den falschen Mann in die Todeszelle gesteckt zu haben und Dominick muss sich mit dem Tod seines ehemaligen Kollegen und Mörders Morpheus auseinander setzen. Nachdem C.J. der Stress zu groß geworden ist, hat sie die Notbremse gezogen und sich von Dominick getrennt, um in Santa Barbara unter neuem Namen zu leben und zu arbeiten. Doch auch sie wird von der Vergangenheit eingeholt, als sie die neusten Informationen über Cupido erfährt.

"Argus" ist nach "Cupido" und "Morpheus" der dritte Roman von Jilliane Hoffman um die Morde des berüchtigten Mörders von Miami, der im Todestrakt sitzt und auf seine Hinrichting wartet. Neben vielen bekannten Charakteren, wie Manny Alvarez, C.J. Townsend und Dominick Falconetti, bekommt die Geschichte durch die tüchtige Staatsanwältin Daria DeBianchi ein neues Gesicht. Ihr temperamentvolles Auftreten und die freche Klappe vermitteln der jungen Frau ein sympathisches Äußeres und durch die oft sehr humorvollen Dialoge mit dem Ermittler Manny Alvarez wird ein buntes Spektrum an Facetten veranschaulicht.

In diesem Werk stehen die Handlungen um die Snuff-Filme im Vordergrund der Geschichte. Dabei werden viele unschöne und brutale Details geschildert um die nötige Spannung aufrecht zu halten. Allerdings gibt es auch ein Wiedersehen mit alten Bekannten, die mit vielen Erinnerungen aus der Vergangenheit belastet sind. Dadurch wird der Handlung ein wenig die Dramatik entnommen.
Wie gewohnt schafft es die Autorin spielerisch das Buch in einen Gerichtssaal zu verwandeln und die Verhandlung lebendig und realistisch zu gestalten. Zu den Protagonisten fällt es leicht einen bildlichen Bezug aufzubauen und durch die exakten Beschreibungen ihrer Gedankengänge einen guten Eindruck von ihren Wesenszügen vermittelt zu bekommen.
 
Fazit: Mit fast 500 Seiten ist dieses Buch keine einfache Lektüre. Außerdem ist es von Vorteil, die ersten beiden Romane zu kennen, um die Geschehnisse vernünftig in Einklang bringen zu können. Davon abgesehen bietet dieses Werk neue Einblicke in alte Ereignisse und eine solide, nachvollziehbare und spannende aktuelle Handlung. Einzig die langen Verhandlungsgespräche bremsen ein wenig die Lesefreude. Für Cupido-Fans ein absolutes Muss!

Zum Schluss bleibt die Hoffnung, dass die neu aufgeworfenen Fragen in einem bald erscheinen Fortsetzungsroman endgültig zur Aufklärung kommen.    

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Royal Wedding - April Dawson

[Rezension] So was passiert nur Idioten. Wie uns. - Sabine Schoder