Mittsommersehnsucht - Elfie Ligensa ****


Seiten: 416 Seiten
Preis: € 8,99 (D)
ISBN:  9783548284361


Andrea ist überglücklich, als sie Bergen in Norwegen endlich erreicht. Drei Wochen vor dem verabredeten Termin will sie ihren Verlobten Jonas überraschen und schleicht sich in die Hotelsuite ihres Liebsten. Zu ihrem Unglück muss Andrea mit ansehen, wie sich ihr Freund mit einer fremden Frau im Bett vergnügt. Schnell fast sie den Entschluss, sofort nach Deutschland zurückzukehren. Doch der Taxifahrer Bendt überzeugt Andrea zu einer Fahrt mit den Hurtigruten, um erst einmal auf andere Gedanken zu kommen. Spontan nimmt Andrea den Ratschlag an und begibt sich damit auf das Abenteuer ihres Lebens.

Andrea ist eine junge, deutsche Ärztin, die seit ihrer Bekanntschaft mit Jonas, einem Hotelier, die norwegische Sprache gelernt hat. Noch etwas holprig, dennoch sehr selbstsicher, nimmt Andrea alle Hürden, die ihr gestellt werden und wagt einen mutigen Schritt. Denn in Norwegen und dem Bereich der Lofoten sind Ärzte Mangelware und schnell wird klar, dass sie für die Menschen nicht nur als Medizinerin nützlich sein wird, sondern auch wahre Freunde finden kann.

Neben Andrea gibt es eine Menge von Charakteren, die für die Handlung entscheidend sind. So lernt der Leser schnell auch die smarte Mordkommissarin Carina und die Künstlerin Evelyn kennen. Außerdem scheint der gut aussehende Meeresbiologe Magnus ein Auge auf die Ärztin geworfen zu haben.

Im Taschenbuchformat erschienen, bietet dieser Roman auf über 400 Seiten ein leichtes Leseabenteuer, das viel norwegisches Flair vermittelt. Es fällt leicht, sich die Situation um die Hauptprotagonistin vorzustellen und ihrer Sorgen und Ängste mitzuerleben. Auch wenn ihr Handeln häufig von mystischen Überlegungen begleitet wird, behält sie dennoch stets den Blick für die Realität. Die anderen Charaktere sind ebenfalls lebendig und mit vielen Facetten ihrer Persönlichkeiten beschrieben. Außerdem ist es der Autorin spielerisch gelungen, die Atmosphäre und Lebensweise der Norweger einzufangen und umzusetzen.

Wenn die Handlung auch nur etwas schleppend in Gang kommt, so bietet dieses Buch dennoch gute Unterhaltung. Einzig die schnellen zeitlichen Sprünge in der Erzählung haben ein wenig den Lesefluss gestört. Dennoch ist die Geschichte gut überlegt und ergibt einen nachvollziehbaren Sinn.

Fazit: Nicht ganz überzeugt, dennoch gut unterhalten. Ein leichter Sommerroman, der in die norwegische Landschaft entführt und Romantik mit einer Prise Spannung vereint. 

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Information] Ankündigung Adventskalender

[Rezension] Die Farben im Spiegel - Deniz Selek