Im Schatten der Dämonen "Weltennebel III" - Aileen P. Roberts *****


Das große Finale im Kampf um Albany hat begonnen.
Nachdem der Zauberer Samukal die Dämonen beschworen hat, wird das Leben in Albany immer schwerer. Viele Bewohner werden getötet, andere verlieren ihre Häuser und Familien. In dieser Zeit wollen die Brüder Darian und Atorian den Menschen von Albany wieder Halt und Zuversicht geben, doch zunächst stoßen sie auf Ablehnung und Missachtung. Ein langes Ringen um die Gunst der Bewohner des Landes beginnt.

Zusammen mit der Nebelhexe Aramia und ihrer gemeinsamen Tochter Léana begibt sich Darian auf eine gefährliche Reise. Die einzige Möglichkeit, alle Leben zu retten, scheinen die Verschwundenen Drachen zu sein. Denn durch den Rückzug der mächtigen Tiere schwindet die Magie im Land und schon bald können die Dämonen ohne Widerstand herrschen. Doch nur Léana scheint in der Lage zu sein, das Portal zu finden, durch das sich die Drachen in Sicherheit gebracht haben.

Währenddessen kämpft Atorian an vorderster Front gegen die Dämonen und abtrünnigen Dunkelelfen. Zunächst ist er gegen eine Allianz mit den Trollen, doch während des Gemetzels wird ihm bewusst, dass die Rettung Albanys nur erfolgen kann, wenn alle Völker zusammen arbeiten. Zum ersten Mal in der Geschichte des Landes arbeiten Trolle, Elfen, Menschen, Nebelhexen, Dunkelelfen und Zwerge gemeinsam an einem Leben in Frieden und Harmonie.

Mit einem großen Wiedersehen der Protagonisten feiert der dritte Teil der "Weltennebel-Trilogie" nun sein Finale. Aramia und Darian bilden dabei das Hauptaugenmerk und ihre Gefühle, Sorgen und Ängste stehen dabei im Mittelpunkt des Geschehens. Allerdings gelingt es Aileen P. Roberts spielerisch, auch die anderen Charaktere wunderbar in die Geschichte einzubauen und sie ebenfalls zu festen Größen werden zu lassen.

Atorian trifft auf Kaye und er entdeckt die Liebe für die junge Menschenfrau. Die Halbtrollin Lillith und Aramias Vater, der Dunkelelf Zir´Avan, scheinen mehr ineinander zu sehen und auch der Geist Veliah hofft auf eine baldige Vereinigung mit ihrem Freund Tagilis.
Alle zusammen ergeben ein wunderbares Ensemble, das die Spannung während des Buches aufrecht erhält und mit dem Leser zusammen auf ein positives Ende hoffen lässt.

Ein fantastischer Abschluss, der unter die Haut geht. Packend und dramatisch schildert die Autorin das letzte große Abenteuer der Freunde und zieht mit ihren Worten den Leser gleich in seinen Bann. Während der über 650 Seiten fällt es sehr leicht, der Geschichte zu folgen, die durch eine leichte Erzählweise und sympathischen Charakteren vollkommen überzeugt und unterhält. Einzig die wenigen Rückblenden auf die ersten Romane machen es Unkundigen schwer, in die Geschichte hineinzufinden und die Handlungsabläufe zu verstehen.

Die deutsche Autorin, Aileen P. Roberts, die mit bürgerlichem Namen Claudia Lössl heißt, veröffentlicht schon seit vielen Jahren Romane, in denen sie ihrer Liebe zu Pferden und Schottland freien Lauf lässt. Den Auftakt zur "Weltennebel-Trilogie" macht das Buch "Das magische Portal", den zweiten Teil "Das Reich der Dunkelelfen" und den Abschluss bildet dieses Werk "Im Schatten der Dämonen".  Alle drei Bücher sind beim Goldmann Verlag erschienen. Ihr neustes Projekt "Der Feenturm" ist bereits im August 2012 erschienen.

Fazit: Ein perfektes Ende, das bewegt, fesselt und den Leser erst nach einer langen Reise entlässt. Ein Muss für jeden Fantasy-Fan und jeden, der sich gerne in eine andere Welt entführen lässt. 

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Royal Wedding - April Dawson

[Rezension] Fair Catch - Liora Blake