Die Last der Schuld - Shannon K. Butcher ****


Verlag: Egmont-Lyx
ISBN: 9783802584770
Preis: 9,99 Euro
416 Seiten
Originaltitel: No Control

Als Caleb Stone den Auftrag erhält, sich an die Fersen der jungen Lana Hancock zu hängen, will er dies zunächst gar nicht wahr haben. Denn Lana ist die einzige Überlebende eines Schwarm-Angriffs in Armenien vor achtzehn Monaten. Doch damals verspürte sie gegenüber Caleb, ihrem Retter, nur Hass. Wie soll er heute mit ihr zusammen arbeiten und sie dazu bewegen, einige brisante Details aus der Zeit ihrer Gefangenschaft Preis zu geben.  Und dazu häufen sich die Unfälle in Lanas Umgebung. In ihrem Büro wird eingebrochen, eine Freundin angeschossen und die Bremsleitungen ihres Autos manipuliert. Ihre Wohnung ist bereits mit fremden Wanzen und Kameras gefüllt. Sind die Auftraggeber des Anschlags in Armenien schon hinter Lana her? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Denn so lange Lana kein Vertrauen zu Caleb hat, kann er sie auch nicht beschützen.

Im zweiten Teil der Delta-Force-Trilogie nimmt Caleb Stone den Platz des Hauptprotagonisten ein. Der kantige Soldat zeigt in diesem Roman eine ganz andere Seite seiner Persönlichkeit, denn schnell wird bewusst, dass er sich hoffnungslos in Lana Hancock verliebt hat. Lana hingegen ist noch zu stark mit dem Vorfall vor anderthalb Jahren beschäftigt. Ihre Gedanken kreisen immer wieder um die drei Tage Horror ihres Lebens. Die Zeit, in der die Terroristen ihr jeden Knochen einzeln im Körper gebrochen haben. Sie leidet noch immer unter den Folgen und schreckt jede Nacht schreiend aus den Alpträumen auf. Sie will Caleb für sein Verhalten in Armenien verzeihen, doch kann sie ihm genug vertrauen?

Mit den beiden Charakteren ist der Autorin ein interessantes Pärchen gelungen, das nicht unterschiedlicher hätte sein können. Der starke, maskuline Caleb auf der einen, die zerbrechliche und ängstliche Lana auf der anderen Seite.  Durch eine sehr leichte Erzählweise ist es einfach, dem Handlungsstrang zu folgen und sich in die Geschichte hineinzuversetzen. Die Dramatik und Spannung des Romans ist von Anfang an greifbar, baut immer weiter aufeinander auf und gipfelt zum Schluss in einem packenden Finale.

Außerdem ist der Autorin ein wunderbarer Wechsel in der Geschichte gelungen, so erhält der Leser immer wieder Einblicke hinter die Kulissen der Terroristen und kann schon im Voraus erahnen, was als nächstes auf Lana zukommen wird. Die Romanze in der Geschichte ist allerdings sehr vorhersehbar und deshalb nicht ganz so fesselnd erzählt, wie es in dem Vorgänger der Fall gewesen ist.

Mit dem Buch "Blicke nicht zurück" hat die Autorin Shannon K. Butcher den Auftakt zur Delta-Force-Trilogie geschrieben. Mit dem Band "Die Last der Schuld" ist der zweite Teil ebenfalls bereits im Egmont-Lyx-Verlag erschienen. "Es gibt kein Entkommen" wird als Abschluss im Oktober 2012 veröffentlicht.

Fazit: Spannend und unterhaltsam, auch wenn die Charaktere nicht ganz überzeugen. Dennoch absolut lesenswert.  Ich freue mich schon auf den dritten Teil der Trilogie.


Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Royal Wedding - April Dawson

[Rezension] Fair Catch - Liora Blake