Hannes - Rita Falk (Hörbuch) *****

Zum Inhalt:

Bei einem Motorradausflug der beiden besten Freunde Hannes und Uli kommt es zu einem schweren Unfall. Seither liegt Hannes im Koma, sein Freund und die Familie stehen vor einer schweren Zeit. Um diese besser zu bewältigen, nimmt sich Uli vor, Hannes Briefe zu schreiben, in denen er Hannes von der Zeit erzählt, die er während des Komas verpasst. Und so beginnt Uli, Hannes von seinem Leben, von seinen Besuchen bei Hannes und den kleinen Fortschritten zu berichten. Auch wenn Hannes, naturgemäß, nicht reagiert, fühlt Uli, dass es an Hannes nicht spurlos vorbei geht.

Uli ist gerade 22 Jahre alt, als er begreifen muss, dass sein bester Freund nicht mehr allgegenwärtig ist. Die Beiden sind zusammen aufgewachsen, wurden zusammen eingeschult und haben mehr als nur einen Streich gemeinsam ausgeheckt. Doch nun verändert sich sein ganzes Leben.

Zu dem beginnt für Uli die Zeit des Zivildienstes. In dem Heim, das er liebevoll das Vogelnest nennt, weil alle Insassen, pardon Gäste, einen sprichwörtlichen Vogel haben, fühlt Uli sich sehr wohl und wird dort von der Walrika, einer Schwester, an die Hand genommen. Uli nimmt schnell Anteil an dem Alltag der Bewohner und wird zu einem Teil ihres Lebens. Jedoch fährt er nach Feierabend immer zu seinem besten Freund und berichtet diesem, was in ihm vorgeht.


Meine Meinung:

Sehr bewegend und einfühlsam erlebt der Hörer durch die Stimme von Johannes Raspe die Geschichte des Uli, der seinen Freund nicht loslassen kann und sich an ihr gemeinsames früheres Leben klammert.

Der Hauptprotagonist Uli ist sehr sympathisch und trotz seiner immer wieder kehrenden jugendlichen Emotionen, sind seine Reaktionen nachvollziehbar und eine logische Folge seines Martyriums. Auch wenn Hannes der eigentliche Mittelpunkt seines Lebens ist, so spürt der Hörer sehr schnell, dass es auch andere Veränderungen gibt. Uli ist stark und selbstbewusst, ein Mensch, den sich jeder als Freund wünscht.

Von der deutschsprachigen Autorin Rita Falk sind bisher drei Romane des Provinzkrimis „Die Franz-Eberhofer-Serie“ erschienen, bevor sie das Buch „Hannes“ 2012 beim dtv Verlag veröffentlichte. Das Hörbuch ist zeitnah beim Audio Verlag erschienen.   


Mein Fazit:

Taschentuchgarantie pur! Wer sich darauf einlässt, wird mit einem sehr bewegenden Hörbuch belohnt. Ein fantastische Stimme, eine emotionale Geschichte und ein sehr sympathischer Charakter bewegen die Seele. Von mir gibt es die volle Punktzahl und eine große Empfehlungsgarantie. 


Ein großes Dankeschön an den Audio Verlag und Lies&Lausch für die Möglichkeit, dieses wunderbare Hörbuch zu lauschen und auch zu rezensieren. Vielen Dank

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Information] Ankündigung Adventskalender

[Rezension] Die Farben im Spiegel - Deniz Selek