BZRK1 - Michael Grant *****

Zum Inhalt:
Als Noah seinen Bruder Alex wiedersieht, kann er kaum glauben, dass dieser junge Mann einmal ein erstklassiger Soldat war, denn Alex leidet unter Wahnvorstellungen und ist in der Psychiatrie eingesperrt. Doch als plötzlich eine Organisation, die sich BZRK nennt, an Noah heran tritt, für die Alex auch gearbeitet haben soll,  erhält er Einblicke in eine Welt, auf die er nicht gefasst gewesen ist. Zusammen mit Sadie, der Tochter eines Finanziers von BZRK, wird er in die Arbeit auf Makro- und Nanoebene eingeführt und muss mit einem Mal alles in Frage stellen, woran er zuvor geglaubt hat.

Meine Meinung: 
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Auch wenn ich erst nach vielen Seiten einen richtigen Bezug zu der Geschichte habe aufbauen können, so hat mich der Handlungsstrang gleich von Beginn an fasziniert und mir Anblicke gezeigt, die ich mir kaum vorstellen konnte.  Nachdem ich mir einen Überblick über Bioten und Nanobots verschafft hatte, konnte ich der Geschichte gut folgen und eine Sinn hinter der Erzählung entdecken.

Die Charaktere sind alle sehr bildlich und lebendig beschrieben und besonders die beiden Hauptprotagonisten Sadie und Noah konnte ich mir wunderbar vorstellen. Ihr Beziehung zueinander und die Ängste, die sie während ihrer eigenen Veränderungen ausgestanden haben, wurden sehr realistisch wiedergegeben.

Überaus spannend, teilweise sehr brutal und dennoch mit viel Gefühl, erzählt der Autor Michael Grant einen sehr guten Science-Fiction Thriller, der sehr detailliert und äußerst genau eine Welt vermittelt, die wir uns in unseren ängsten Träumen nicht vorstellen können. Bei diesem Buch stimmt einfach das Gesamtkonzept, das Cover ist wunderbar mysteriös gehalten, der Inhalt sehr ausführlich geschildert und der Handlungsstrang sehr gut durchdacht und ausgearbeitet.

Von mir gibt es für diesen Auftakt zu einer neuen Sci-Fi-Thriller Serie eine große Empfehlungsgarantie und die Vorfreude auf den nächsten Band. 

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Mein Dilemma bist du - Cristina Chiperi

[Rezension] The Score - Elle Kennedy